Background shadow
Nur für das Anlegen und Personalisieren von Rezepten und Kochbüchern ist eine KOSTENLOSE Anmeldung notwendig.
Süße Wurst

Süße Wurst

Eugen beglückt uns mal wieder mit einem russischen Rezept: Süße Wurst ähnelt unserem kalten Hund, soll aber viel besser schmecken.
In den Warenkorb   ... Für 0,49 €

Zutaten für 5 Personen:

  • 400 Gr. Butterkekse
  • ca. 50 Gr. Walnüsse
  • evtl. 1 Ei
  • Gefrierbeutel
  • *Creme Alternative 1 (bevorzugt) *
  • 200 Gr. Butter
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400 Gr.)
  • 3 El. Kakao
  • *Creme Alternative 2*
  • 150 Gr. Zucker
  • 3 El. Kakao
  • 4 El. Milch
  • 200 Gr. Butter

Zubereitung:

Als erstes müssen die Kekse zermahlen werden. Wer über einen Fleischwolf verfügt, der kann die Kekse gerne mit dem Fleischwolf zerkleinern. Wer keinen zur Verfügung hat, greift am besten zu meiner Methode, der Hammer-Methode.

Die Packungen werden im ungeöffneten Zustand von allen Seiten vorsichtig bearbeitet und anschließend mit den Händen etwas geknetet. Ich habe übrigens festgestellt, dass die Leibnizverpackung deutlich fester ist, als die bei den preiswerteren Keksen. Das hat den Vorteil, dass keine Kekskrümel an den Seiten rausfliegen. Weiterhin hat man bei Leibniz mit zwei Packungen genau 400 Gr.

Die Walnüsse werden gehackt und zu dem Keks dazu gegeben.

Auf dem oberen Bild erkennt man zusätzlich geröstete Mandeln. Diese sind von einem anderen Kuchen übrig geblieben und wurden einfach mitverarbeitet. Dies könnt Ihr beliebig variieren. Auch können gerne Rosinen anstatt der Nüsse verwendet werden oder beides zusammen.

Die Butter wird in einem Topf geschmolzen und die mit der gezuckerten Milch samt Kakao ordentlich verrührt.

Ich hatte es mir diesmal einfacher gemacht und die Butter in der Mikrowelle geschmolzen. Vielleicht kein ein visierter Koch das mal kommentieren ob da Nachteile entstehen?

Die süße Lust wird zu den Keksen gegeben und beides wird ordentlich mit einem El. oder am besten mit den Händen vermengt.

Zum Schluss kann noch ein rohes Ei dazu gegeben werden. Wer allerdings die Butter vorher auf dem Topf erhitzt, sollte auf die Temperatur achten. Ich bin der Meinung, dass bei genauer Einhaltung der Zutaten kein Ei erforderlich ist. Die gezuckerte Kondensmilch klebt alles gut zusammen.

Nach dem alles zu einer einheitlichen Masse gerührt wurde, entsteht die eigentliche Wurst. Bei der Menge sollte man zwei bis drei Würste in Gefrierbeutel oder in Einkaufsbeutel aus der Obst & Gemüseabteilung zusammenrollen. Dies bedarf etwas Übung, also Ruhe bewahren!

Für zwei bis drei Stunden sollte man die Würste im Tiefkühler lassen. Tiefgefroren sind sie auch mit dem Ei sehr lange haltbar.

Guten Appetit!

Anmerkungen:

Bevor ich das erste Mal vom âKalten Hundâ gehört habe, kannte ich bereits die âSüße Wurstâ. Die Bezeichnung stammt aus dem Russischen: âÑÐадÐÐ°Ñ ÐÐÐÐаÑаâ. Na, wer hat noch Lust auf den kalten Hund? ;)

Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font
Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font

Klicke auf die Vorschau um die Seite umzudrehen.

Andere Rezepte der Kategorie ...

Pasta & Teiggerichte