Background shadow
Nur für das Anlegen und Personalisieren von Rezepten und Kochbüchern ist eine KOSTENLOSE Anmeldung notwendig.
Ragu alla Bolognese nach lamiacucina

Ragu alla Bolognese nach lamiacucina

Endlich habe ich es geschafft, das Ragu alla Bolognese nach lamiacucina auszuprobieren. Eine herrliche Bolognese, die es zukünftig häufiger geben wird!
In den Warenkorb   ... Für 0,49 €

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 kg Gehacktes vom Rind
  • 1 Schwarte vom rohen Schinken
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Karotten
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Elf. Tomatenmark
  • 800 g Tomaten aus der Dose
  • Olivenöl zum Anschwitzen
  • 40 ml kräftiger Rotwein
  • 0, 5 l Rinderbrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter
  • je 2 kleine Zweige Thymian, Rosmarin, Oregano
  • 4 Zitronenzesten

Zubereitung:

Das Ragu alla Bolognese von Robert hat schon vor einiger Zeit mein Interesse geweckt und wurde mir zuletzt von Eva wieder ins Gedächtnis gerufen. Vor einiger Zeit habe ich es dann nachgekocht und mich penibel an die beschriebene Rezeptur gehalten.

Gerade bei einer Bolognese ist das nicht meine Art, denn hier wird immer mehr oder weniger 'frei Schnauze' gekocht und das Ergebnis schmeckt immer irgendwie anders. Roberts Ragu wird zukünftig öfter auf den Tisch kommen und von mir uneingeschränkt empfohlen.

1. Zwiebeln fein würfeln. Karotten und Sellerie zu Brunoise schneiden. Die Gemüsewürfel in einem großen Topf mit etwas Öl anschwitzen, Zwiebelwürfel zugeben und hellgelb werden lassen und am Schluss das Tomatenmark anrösten. Den Topf von der Flamme nehmen.

2. Eine Bratpfanne heiß werden lassen, wenig Öl hineingeben und das Fleisch in kleinen Portionen zu 250 g anbraten, bis es etwas Farbe bekommt. Das Fleisch zum Gemüse geben.

3. Den Bratensatz mit Rotwein und Brühe ablöschen, durch leichtes Rühren lösen und alles in den Topf gießen.

4. Tomaten, angedrückte Knoblauchzehen und die Hälfte der Kräuter zufügen und die Bolognese für mindestens 2 Stunden ohne Deckel bei geringer Hitze schmoren lassen. Die Sauce sollte am Ende eine dickflüssige Konsistenz haben.

5. Eine halbe Stunde vor dem Servieren die übrigen Kräuter zugeben.

6. Schwarte, Kräuter, Zitronenzesten und Knoblauchzehen aus der Sauce entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Das Ragu alla Bolognese mit Pasta servieren. Wer möchte kann dazu etwas frisch geriebenen Parmesan reichen. Was übrig bleibt kann problemlos eingefroren werden!

Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font
Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font

Klicke auf die Vorschau um die Seite umzudrehen.

Andere Rezepte der Kategorie ...

Fleisch & Geflügel