Background shadow
Nur für das Anlegen und Personalisieren von Rezepten und Kochbüchern ist eine KOSTENLOSE Anmeldung notwendig.
Potjiekos

Potjiekos

Ausführliches Rezept für Potjiekos, ein traditionelles Eintopfgericht aus Südafrika. Holländische Siedler brachten es damals mit in ihre neue Heimat.
In den Warenkorb   ... Für 0,49 €

Zutaten für 6 Personen:

  • *Zutaten für 6-8 Portionen:*
  • 1 groß. Zwiebel, geviertelt
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 6 Kartoffeln, geschält, in Stücken
  • 3 Selleriestangen, gehackt
  • 1 Lauch, geschnitten
  • 200 Gramm Kohl, geraspelt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 Ltr. Wasser
  • 4 Karotten, in Scheiben
  • 2 Kohlrabi, in Stücken
  • 200 Gramm grüne Bohnen, geputzt und halbiert
  • Petersilie, gehackt
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Der Weltgebetstag der Frauen im Jahr 2006 wurde von Frauen aus Südafrika vorbereitet. Nachdem ich für den Tag in unserer Pfarrei schon einige Rezepte ausprobiert und verbloggt hatte, war klar, dass ich für die Aktion "Fremdkochen für Afrika" wieder ein Rezept aus Südafrika wählen würde.

Meine Wahl fiel auf Potjiekos, einen Eintopf, der nach meinem Rezept aus dem Buch zur Vorbereitung für den Weltgebetstag der Frauen 2006, vegetarisch war. Im Netz habe ich auch Rezepte mit Fleisch oder Geflügel dafür gefunden.

Potjiekos ist die Bezeichnung für einen Eintopf, der in einem Potjie, das ist ein dreibeiniger gusseiserner Topf, der seinen Ursprung in Südafrika hat, gekocht wurde.

Bei Wikipedia ist zu lesen, dass deutsche und holländische Siedler ab ca. 1835 Kapstadt verließen um im Hinterland ihr Glück zu suchen. Sie ernährten sich dabei von dem, was sie unterwegs fanden und transportierten das im Potjie. Der Topf wurde abends evtl. mit Vorräten und Gewürzen noch gefüllt und über das Feuer gestellt. Auch wurde der Topf angeblich nie ganz leer gegessen, so dass immer etwas Geschmack (Fond) für das nächste Essen im Topf verblieb.

Also mein Topf war kein gusseiserner Potjie und wurde nicht direkt über dem Feuer gekocht, sondern ein sauberer Edelstahltopf auf dem Herd und das Ergebnis hat trotzdem geschmeckt, wenn auch wie eine milde Gemüsesuppe.

Etwas mehr Geschmack könnte angebratener Speck oder mitgekochtes Fleisch bringen, dann ist es aber nicht mehr vegetarisch.

Und hier mein Rezept für Potjiekos:

In einen großen Topf Kartoffeln, Karotten, Bohnen, Sellerie, Kohlrabi, Zwiebeln, Lauch und Kohl schichten. Dabei die vorgegebene Reihenfolge beachten.

Tomaten und Wasser zufügen, mit Salz und Pfeffer, gepresstem Knoblauch und Petersilie würzen und zugedeckt 60 Minuten köcheln lassen. Während des Kochens nicht umrühren.

Potjiekos mit Reis oder Nudeln servieren.

Hinweis: Dieses Rezept für Potjiekos stammt von Pertra Kleineisel und ihrem Foodblog Brot und Rosen. Rezept Nummer 8 beim Fremdkochen für Afrika. Vielen Dank für etwas südafrikanisches Flair und Deine Unterstützung.

Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font
Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font

Klicke auf die Vorschau um die Seite umzudrehen.

Andere Rezepte der Kategorie ...

Suppen & Salate