Background shadow
Nur für das Anlegen und Personalisieren von Rezepten und Kochbüchern ist eine KOSTENLOSE Anmeldung notwendig.
Pizzateig A (der Gute)

Pizzateig A (der Gute)

Robert von lamiacucina verrät uns wie man einen Pizzateig richtig herstellt. Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall. Das Ergebnis, Pizza wie in Italien.
In den Warenkorb   ... Für 0,49 €

Zutaten für 4 Personen:

  • *Zutaten für 2 Pizzen*
  • 250 g Pizzamehl (Weissmehl Typ 550 mit 20% Weichweizen-Dunst)
  • 140-150 ml frisches Wasser
  • 3 g Backhefe
  • 7 g Olivenöl
  • 6 g Meersalz

Zubereitung:

Gesiebte Mehlmischung in der Teigschüssel vorlegen. Hefe in frischem Wasser auflösen und zum Mehl geben. Das Öl bei langsam laufendem Rührwerk zutropfen lassen, auf langsamer Stufe zu einem Teig mischen. Salz langsam zurieseln lassen, dann etwa 5 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit kneten.

Den Teig, gut zugedeckt, etwa 20 Minuten ruhen lassen. 200g Stücke vom Teig abschneiden. Mit flacher Hand und Druck runde Kugeln wirken. Der Teig darf weder Löcher noch Risse aufweisen. Anschliessend locker in eine Haushaltfolie oder einen ausreichend grossen Plastikbeutel einschlagen, Teig geht noch auf. Anschliessend in den Kühlschrank stellen.

Mindestens 24 Stunden, besser 48 Stunden bei etwa 5°C im Kühlschrank lagern.

2 Stunden vor Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen und an einem warmen, zugfreien Ort an die Raumtemperatur angleichen lassen.

Hinweis

Die geringe Menge Hefe und die kalte, lange Teigführung sorgen für einen aromatischen Teig. Dieser Teig geht nicht so stark auf wie Pizzateig B (der Schnelle), schmeckt aber viel besser.

Dieser Gastbeitrag wurde geschrieben von lamiacucina. Dortige Pizzen: lamiacucina/pizza

Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font
Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font

Klicke auf die Vorschau um die Seite umzudrehen.

Andere Rezepte der Kategorie ...

Pasta & Teiggerichte