Background shadow
Nur für das Anlegen und Personalisieren von Rezepten und Kochbüchern ist eine KOSTENLOSE Anmeldung notwendig.
Hummer kochen (Maine Lobster)

Hummer kochen (Maine Lobster)

Hier meine Anleitung zum Hummer kochen. Passend zum Urlaub in Neu England natürlich einen Maine Lobster. Lediglich das Knacken der Krustentiere erfordert etwas Übung.
In den Warenkorb   ... Für 0,49 €

Zutaten für 1 Personen:

  • *Zutaten pro Person:*
  • 1 Hummer á 1, 5-2 Pfund
  • Wasser zum Kochen
  • ca. 100 g geschmolzene Butter
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung:

Was wäre ein Urlaub in Neu-England, ohne den Maine Lobster gekostet zu haben? Den ersten habe ich mir in einem Restaurant Bar Habor im US-Bundesstaat Maine gegönnt.

Mit etwas Hilfe vom Kellner habe ich es dann auch tatsächlich geschafft, den Hummer zu knacken und an das köstliche Innere zu gelangen. Wirklich ein Gaumenschmaus, aber natürlich musste ich den Hummer noch selber kochen.

1) Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Es muss wirklich sprudelnd kochen, bevor es weitergeht.

2) Den lebenden Hummer mit dem Kopf voran ins Wasser schmeißen. Sobald das Wasser wieder kocht, benötigt der Hummer je nach Größe zwischen 15 und 20 Minuten, bis er gar ist. Man sollte ihn auf keinen Fall länger kochen, weil das Fleisch dadurch zäh wird.

3) Den Maine Lobster (oder auch eine andere Sorte) aus dem Wasser holen und abtropfen lassen.

4) Auf einem Teller anrichten, und zusammen mit der geschmolzenen Butter in einem Schälchen und der halben Zitrone servieren.

5) Jetzt kommt es zum schwierigen Teil: Dem Knacken der Schale, um ans Fleisch zu gelangen. Wirklich erklären kann ich es nicht, aber man benötigt auf jeden Fall eine Hummerzange und eine Hummergabel. Die Zange, um die harte Schale zu knacken und die Gabel, um das Fleisch aus den kleineren Teilen zu bekommen.

Das Fleisch kommt zunächst in die flüssige Butter. Dann holt man das Hummerfleisch mit der Gabel heraus und träufelt ganz nach Geschmack noch etwas Zitronensaft darüber. Wer möchte, kann den Zitronensaft auch direkt in die flüssige Butter geben. Als Beilagen gab es bei mir einfach nur etwas Salat und frisch gebackene Brötchen, schließlich will man den Geschmack des Hummers nicht überdecken.

Fazit: Es ist wirklich gar nicht so einfach die Hummerschale zu knacken, ohne sich dabei zum Volldeppen zu machen und seinen Hummer kreuz und quer im Raum zu verteilen. Wenn man das gemeistert hat, offenbart sich ein wirklich intensiver Geschmack, den ich nicht beschreiben kann. Mir hat es gut geschmeckt, aber es ist sicher nichts für jeden Tag.

Bei mir ist der Hummer irgendwann kalt gewesen, aber vielleicht lag das auch einfach nur daran, dass ich für das Aufbrechen der Schale mehr Zeit benötigt habe. Am Hummerschwanz war außerdem noch etwas grünlicher Schleim, denn man irgendwie abwaschen muss, bevor man sich an den Verzehr macht.

Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font
Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font

Klicke auf die Vorschau um die Seite umzudrehen.