Background shadow
Nur für das Anlegen und Personalisieren von Rezepten und Kochbüchern ist eine KOSTENLOSE Anmeldung notwendig.
Fajeto - Mangosuppe

Fajeto - Mangosuppe

Für alle die es gerne mal etwas fruchtiger mögen, ist diese Mangosuppe genau das richtige.
In den Warenkorb   ... Für 0,49 €

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Mango, vollreif; 350 g Fruchtfleisch plus 300 g Saft mit Wasser
  • alternativ: 350 g Mangopüree (Dosenware) plus 300 g Wasser
  • 1 1/2 EL Kichererbsenmehl
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin), fein gemörsert
  • 1/2 TL Koriander, fein gemörsert
  • 75 g Joghurt (oder mehr)
  • 3/4 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker (oder mehr)
  • 1 kleine scharfe rote Chilischote (Vogelaugenchili)
  • 1/2 EL Ghee
  • 1/2 EL neutrales Pflanzenöl
  • 1/4 TL Asafoetida
  • 1/2 TL dunkle Senfsaat
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/4 TL Bockshornkleesaat
  • 1 getrocknete rote Chili
  • 1/2 Dutzend Curryblätter, frisch

Zubereitung:

Vorbereitung bei Verwendung einer frischen Frucht:

Die Mango gründlich waschen und trockenreiben. Die Frucht zwischen den Händen kneten und massieren, bis man spürt, wie sich das Fruchtfleisch in Brei verwandelt. Die Mango über einer Schüssel schälen, damit kein Saft verloren geht. Die Schalen in eine andere Schüssel geben. Den Kern aus dem Fruchtfleisch drücken (oder mit einem Messer nachhelfen) und ihn kräftig massieren, um möglichst viel Saft aus dem noch anhaftenden Fruchtfleisch zu pressen. Kern zu den aufbewahrten Schalen geben, mit ca 200 g heißem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen.

Unterdessen das Fruchtfleisch fein pürieren und beiseite stellen - es sollten wenigstens 350 Gramm sein. Wenns mehr ist, umso besser. :-) Mangokern und -schalen in ihrem Wasserbad kneten und drücken, um möglichst viel Saft rauszupressen - es sollten sich 300 g Flüssigkeit ergeben; bei Bedarf Wasser nachgießen. Kern und Schale entfernen, das Mangowasser beiseite stellen.

Mangosuppe:

Kichererbsenmehl mit den Gewürzpulvern vermengen und mit einigen Esslöffeln (Mango-) Wasser zu einem glatten Brei rühren. Dann Joghurt und schließlich Mangopüree und (Mango-) Wasser einrühren, mit Salz und Zucker abschmecken. Mit einem spitzen Messer einige kleine Schlitze in die frische Chili schneiden; zur Mangomischung geben.

Ghee und Öl erhitzen. Zuerst Asafoetida, dann Senf-, Kreuzkümmel- und Bockshornkleesaat zugeben. Wenns zu knistern beginnt, getrocknete Chili und Curryblätter zufügen, kurz braten. Topf vom Herd ziehen. Mangomischung einmal durchrühren, dann in den Topf gießen. Gut verrühren, Topf wieder auf die Platte stellen und die Suppe bei mittlerer Hitze aufkochen. Temperatur reduzieren und die Suppe 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren sanft köcheln lassen. Vom Herd nehmen, Deckel auflegen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen, damit die Aromen sich entfalten können.

Zum Servieren die Suppe wieder erwärmen. Durch ein nicht zu feines Sieb gießen oder Chilis und Curryblätter mit einem Schaumlöffel rausangeln. Mit einem Löffel Joghurt anrichten und mit Fladenbrot servieren.

Hinweis: Dieses Rezept für Mangosuppe stammt von der Hedonistin. Vielen Dank für Deine Unterstützung des Fremdkochens für Afrika.

Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font
Div for fix strange bug with canvas. If you delete me - canvas will be write without custom font

Klicke auf die Vorschau um die Seite umzudrehen.

Andere Rezepte der Kategorie ...

Suppen & Salate